Hüttentouren in den Ostalpen: 35 Mehrtagestouren

Schnee schon wenig oberhalb der Hauerseehütte

Über 500 Hütten in den Ostalpen bieten sich für Hüttentouren an. Hier 35 mehrtägige Hüttentouren in allen Schwierigkeitsgraden. Von einsamen Wegen bis hin zu den großen Klassikern der Höhenwege. Von Hütte zu Hütte durch die Berge.

Hüttentouren

Hüttentouren

Hüttentouren in den Ostalpen (Kartendaten © 2018 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google)

In der Tabelle seht ihr die Hüttentouren aus der Karte mit den wichtigsten Eckdaten. Die Angaben können natürlich je nach gewählter Variante, Gipfeltouren und Ruhetagen noch variieren. Hier dienen sie aber schonmal zum Einstieg in die eigentliche Tourplanung.

# HüttentourEtappen [#]Strecke [km]Aufstieg [hm]
1Rätikon Höhenweg7534400
2Lechquellenrunde6604900
3Verwallrunde5674340
4Lechtaler Höhenweg101057200
5Geigenkamm6595800
6Verpeilrunde4343400
7Pitztaler Runde9767850
8Sellrainer Hüttenrunde4474430
9Stubaier Höhenweg8866980
10Zugspitztour3352450
11Karwendel Höhenweg6603400
12Karwendeltour4502700
13Inntaler Höhenweg6845200
14Rofangebirge3302560
15Berliner Höhenweg8707600
16Kaisertour4393060
17Venediger Höhenweg5709200
18Lasörling Höhenweg5465850
19Dolomiten-Höhenweg 191209540
20Drei-Zinnen mit Schusterplatte2181030
21Karnischer Höhenweg6684830
22Glocknerrunde71025950
23Watzmanntour3-4524200
24Kreuzeck Höhenweg4523500
25Tauernhöhenweg6603500
26Schladminger Tauern Höhenweg7706250
27Totes Gebirge4492630
28Lavanttaler Höhenweg71385300
29Gesäuse-Hüttenrundwanderweg71208500
30Rax-Tour2-3191400
31Bernina Trek71326250
32Adamello Höhenweg5504700
33Translagorai5443680
34Rosengarten-Runde2-328890
35Triglav Nationalpark4464300

(Schwierigkeitsbewertung angelehnt an DAV-Wegekategorien, vor eurer Hüttentour bitte die aktuelle Schwierigkeitsbewertung entsprechend der tatsächlichen Routenführung und dem aktuellen Wegezustand einholen)

Klassiker

Stubaier Höhenweg

Der Stubaier Höhenweg ist einer der bekanntesten Höhenwege in den Alpen. Aber eben auch einer der schwersten. Zwar lockt am Ende jeder Etappe eine Hütte, dazwischen sind aber einige Abschnitte ausgesetzt und teils mit Seilen und Ketten gesichert. Durchgehend auf über 2.000 Höhenmetern gelegen ist er für erfahrende Hüttenwanderer ein Genuss.

Berliner Höhenweg

Nochmal ein wenig anspruchsvoller ist der Berliner Höhenweg. In den Zillertaler Alpen gelegen führt die Hüttentour nicht nur permanent durch alpines Gelände, oft auf über 2.500 Höhenmetern, sondern auch ständig an Gletschern und unterhalb von Eisriesen entlang. Für Erfahrene und gut trainierte eine toller Höhenweg.

  • Tourdaten: 8 Etappen → 70 km ↑ 7.600 m
  • Gebirgsgruppe: Zillertaler Alpen
  • Tourbeschreibung: auf gutgeruestet

Dolomiten-Höhenweg 1

Die Dolomiten-Höhenwege sind wahrscheinlich die bekanntesten Höhenwege und Hüttentouren der Alpen. Dabei ist der Dolomiten-Höhenweg 1 der einzige Dolomiten-Höhenweg ohne Klettersteig und damit auch für reine Bergwanderer geeignet. An den faszinierenden Berggruppen der östlichen Dolomiten führt er durch alpines Gelände bis auf fast 3.000m. Aber der Civetta ist der Weg übrigens Teil der klassischen Route von München nach Venedig.

  • Tourdaten: 9 Etappen → 120 km ↑ 9.540 m
  • Gebirgsgruppen: u.a. Pragser Dolomiten, Fanesgruppe, Nuvolàu, Pelmo. Civetta. Moiazza, Schiara

Anfänger-Touren

Rax

Direkt vor den Toren Wiens liegt die Rax. Wer mag kann hier den Aufstieg mit der Seilbahn abkürzen, ansonsten kann man die Hüttentour aber natürlich auch gut schon im Tal starten. Oben angekommen geht es gut ausgeschildert über die Karstfläche. Ideal für eine (verlängerte) Wochenendtour geeignet. Nur bei einem Wintereinbruch wie oben zu sehen ist ein wenig Vorsicht geboten. In einem Karstgebiet kann man gerne mal in Karren oder Dolinen unter der Schneeauflage einbrechen.

  • Tourdaten: 2-4 Etappen → 19 km ↑ 1.400 m
  • Gebirgsgruppe: Rax-Schneeberg-Gruppe
  • Tourbeschreibung: bald auf dieser Seite 😉

Rofangebirge

Für den Einsteiger lässt sich das Rofangebirge auf einer Hüttentour wandernd erleben, man kann die Etappen aber genauso gut mit kurzen seilgesicherten Stellen anreichern. Selbst Klettersteige würden sich anbieten. Auf einer Hüttentour im Rofangebirge gilt: Alles kann, nichts muss. Den Aufstieg kann man genauso wie auf der Rax mit einer Seilbahn abkürzen.

Rosengarten-Runde

Die 11h-Wanderung rund um und durch die Rosengartengruppe könnte man mit ein wenig Training und Kondition auch gut an einem Tourentag schaffen. Wer es aber genießen mag kann aus der Wanderung eine schöne Hüttentour machen. Leicht ist die Rosengarten-Runde aber nur wenn man wirklich auf den Wanderwegen bleibt und z.B. die Vaiolettürme nur von unten genießt. In der Rosengartengruppe gibt es zahlreiche Klettersteige die man als Wanderer ohne Klettersteigausrüstung und entsprechender Erfahrung meiden sollte.

  • Tourdaten: 2-3 Etappen → 28 km ↑ 890 m
  • Gebirgsgruppe: Dolomiten, Rosengartengruppe

Einsame Exoten

Adamello-Höhenweg

Im Schatten des nördlichen Ortler-Massivs bieten sich auf dem Adamello-Höhenweg einsame Bergwege en masse. Im Schnitt verläuft der Weg zwischen 2.000 und 2.500 Höhenmetern. Gipfeloptionen machen aber auch Abstecher auf über 3.000m möglich. Sehenswert außerdem die vielen Bergseen am Wegverlauf.

Geigenkamm-Überschreitung

Der Geigenkamm in Tirol verläuft von Nord- nach Süd in den Ötztaler Alpen. Komplett begangen wird er wohl eher selten. Während der nördliche Teil bei einem Aufstieg von Umhausen noch mittelschwer (bis T3) ist wird er im südlichen Teil zu einer schweren alpinen Bergwanderung (T6). Die bekannte Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran auf dem E5 verläuft übrigens westlich von ihm im Tal. Schade eigentlich. Ich habe den Geigenkamm daher in meine E5-Alternative eingebaut und es nicht bereut.

  • Tourdaten: 6 Etappen → 59 km ↑ 5.800 m
  • Gebirgsgruppe: Ötztaler Alpen
  • Tourbeschreibung: demnächst auf dieser Seite

Translagorai

Hüttentour wie sie nicht mehr viel ursprünglicher sein kann. Von vier Etappenzielen ist eines eine Biwakschachtel und ein weiteres eine Selbstversorgerhütte. Zum Thema Einsamkeit schreibt das Bergsteiger-Magazin: „Die Translagorai ist eine ruhige Wanderung. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass die Übernachtungsplätze rar sind und damit sogar eine Kleingruppe die Kapazität bereits ausschöpft.“ Für mich steht fest: Da will ich auf jeden Fall hin.

Fazit

Wer einmal Gefallen an Hüttentouren gefunden hat den wird es sicher immer wieder in die Berge ziehen. Dabei ist die Übersicht über Hüttentouren in den Ostalpen sicher erstmal nur der Einstieg in die eigene Tourplanung. Vor allem sollte man sich in den jeweiligen Tourbeschreibungen auch die Schwierigkeiten der Etappen gut ansehen.

Wenn Du noch länger unterwegs sein willst ist vielleicht auch eine Alpenüberquerung etwas für Dich?