Outdoor-Uhr(en): 13 Uhren im Praxis-Vergleich

Trekking Uhren

Alles über die richtige Outdoor-Uhr: sinnvolle und überflüssige Funktionen und Eigenschaften. Ein Überblick verschiedener Trekking-Uhren mit Höhenmesser.

Da ich selbst auf der Suche nach einer neuen Uhr war habe ich die Gelegenheit genutzt meine Erkenntnisse auf dem Weg zur neuen Outdoor-Uhr für euch zusammenzufassen. Bei der Recherche habe ich teilweise mein blaues Wunder erlebt. Oder hättet ihr damit gerechnet dass manch Uhrenhersteller bis zu 150,-€ (!) für einen Batteriewechsel berechnet?

Was eine Outdoor-Uhr ausmacht

Welche Uhren kommen in Frage wenn es wirklich um den Outdoor-Einsatz beim Trekking– oder Hüttentrekking geht? Zuallererst zählen hier für mich die Funktionen und Eigenschaften für eine Trekking-Uhr. Wenn sie dann auch noch gut aussieht – perfekt.

Funktionen

Die wichtigsten Funktionen einer Outdoor-Uhr sind schnell zusammengefasst:

  • Höhenmesser
  • Uhrzeit
  • Wettervorhersage (mittels Barometer)
  • Hintergrundbeleuchtung – für Touren im Dunkeln

Das war es schon. Alle weiteren Funktionen sind Nice-to-have aber je nach Touren nicht unbedingt notwendig:

  • Auftstiegsgeschwindigkeit / Vertikale Geschwindigkeit
  • Wecker – kann durch Handy ersetzt werden
  • Thermometer – funktioniert ohnehin nur wenn die Uhr eine Weile nicht am Handgelenk war
  • GPS und Kompass – als Redundanz z.B. zur Wander-App oder im Alltag beim Sport
  • Anzeige von Sonnenauf- und Untergang
  • Akku-/Batteriewechsel selbst durchführbar – Die Lebensdauer eines fest verbauten Akkus bestimmt die Lebensdauer.
  • Solarbetrieb – dem Batteriewechsel natürlich nochmal überlegen
  • Pulsmessung und Gesundheitsfunktionen – für alle die ihr Training damit steuern
  • Tracking mit verschiedenen Profilen – für Datenjunkies interessant

Eigenschaften

Bei den notwendigen Eigenschaften sieht es ähnlich aus. Nur weniges sollte eine Outdoor-Uhr wirklich sein:

  • Wasserdicht
  • Stoß,- und Kratzfest
  • Ausdauernd – lange Akkulaufzeit ohne GPS (GPS nur für den Notfall), idealerweise Tourdauer + Sicherheit
  • Temperaturbeständig – mind. -15°C bis 40°C
  • Bedienbar mit Handschuhen – schwierig sobald Touch-Bedienungen ins Spiel kommen

Weitere optionale Eigenschaften:

  • Leicht – jedes Gramm zählt auf der Trekking-Packliste
  • Günstig – je nach Funktionsumfang und zu erwartender Lebensdauer
  • Tragbar – zu groß trägt sich unter Kleidung schlecht und passt nicht in den Alltag
  • Schön – ja, das Design einer Outdoor-Uhr darf auch schön sein, was auch immer das für Dich selbst ist

Outdoor-Uhren

Casio Pro-Trek

Die Casio Pro-Trek Uhren halten sich nun schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Nicht weniger als 19 verschiedene Modelle findet man auf der extra angelegten Casio Pro-Trek Website. Allen gemein sind die üblichen Grundfunktionen wie ein barometrischer Höhenmesser, Thermometer, Wetteranzeige, Wecker usw.. Eine Besonderheit: Die Uhren bieten auch eine Funktion zur Höhenaddition der gegangenen Höhenmeter.

Mir sind sie letztlich einfach etwas zu überladen und zu groß. Am interessantesten ist für mich die PRW-60Y-1AER:

Maße (lxbxh)50,5 x 50,5 x 13,3
AkkulaufzeitSolarbetrieb
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, Barometer ✔, Temperatur ✔, Wecker ✔
GehäusematerialResin (Kunstharz)
GlasmaterialMineralglas
AkkuwechselSolarbetrieb
Gewicht69g
Temperaturbereich-10°C bis 60°C
Wasserdichtk.A.
Preis429,-€

Garmin Instinct (Solar)

Die Garmin Instinct gibt es in zwei Varianten: mit reinem Akkubetrieb und in der Solar-Variante. Mit der älteren Akkuvariante habe ich schon früher geliebäugelt, die Akkulaufzeit war mir aber einfach zu kurz. Zugegriffen habe ich dann als die Garmin Instinct Solar erschienen ist. Eine schöne einfache Outdoor-Uhr mit Höhenmesser und (fast) genau den richtigen Funktionen für meine Zwecke.

Die lange Akkulaufzeit erreicht die Instinct Solar vor allem durch ein auf das nötigste reduzierte Display und einen stromsparenden GPS-Empfänger. Back to the roots. Keine Farbspielereien, einfach nur monochrom. Dazu eine Umrandung des Displays mit Solarzellen und verschiedene Möglichkeiten für stromsparende Einstellungen. Während man im Alltag verschiedenste Spielereien einer Sportuhr mit all den Messwerten nutzen kann, kann man die Funktionen der Instinct Solar sehr einfach auf die Anforderungen einer Trekkingtour anpassen ohne irgendetwas vermissen zu müssen. Mehrere Wochen ohne Nachladen sind so auf jeden Fall drin.

Garmin Instinct Solar

Garmin Instinct Solar

Maße (lxbxh)45 x 45 x 15,3
Akkulaufzeit24 - ∞ Tage (je nach Modus)
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, GPS-Glonass-Galileo ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Vertikalgeschwindigleit ✔, zukünftiges Höhenprofil ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔, Sonnenaufgangs-/-untergangszeiten ✔, Pulsoximeter-Akklimatisierung ✔
BesonderheitSmartwatch
GehäusematerialFaserverstärktes Polymer
GlasmaterialPower Glass
AkkuwechselAufladen solar oder mit Spezialkabel
Gewicht53g
Temperaturbereich-20 ºC bis 60 ºC
Wasserdicht10 ATM
Preis339,-€

Hier geht es zum Praxistest: Garmin Instinct Solar im Praxistest

Garmin Fenix 6 – Serie

Die neueste Outdoor-Uhr von Garmin löst die Fenix 5 ab. Als „GPS Multisport Smartwatch“ mit „extragroßem Display“ platziert sie Garmin im High-End Bereich der Outdoor-Uhren was man auch im Preis sieht. Wer eine reine Trekking-Uhr sucht der findet in ihr eine robuste Uhr mit Kartenfunktion während man die vielen Sportfunktionen eher im Alltag als unterwegs auf Tour nutzen wird.

Auf der anderen Seite ist sie eine Uhr mit Höhenmesser, einer guten Akkulaufzeit, einem Barometer zur Überwachung des Wetters und hat einen elektronischen 3-Achsen-Kompass. Auch die Software mit der ClimbPro-Funktion, der Unterstützung mehrerer Satellitensysteme und spezielle Stromsparfunktionen zeigt den Fokus auf die Outdoor-Anwendung.

Maße (lxbxh)47 x 47 x 14,70 mm
Akkulaufzeit14 Tage
(Energiesparmodus: Bis zu 48 Tage)
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, GPS-Glonass-Galileo ✔, Karte ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, zukünftiger Anstieg ✔, Vertikalgeschwindigkeit ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔, Sonnenaufgangs-/-untergangszeiten ✔
BesonderheitSmartwatch inkl. GPS und Karte, Sportfunktionen inkl. HF-Messung am Handgelenk, manche Funktionen nur bei GPS-Nutzung
GehäusematerialEdelstahl, Titan oder Stahl
GlasmaterialGorillaglas oder Saphirglas
AkkuwechselAufladen mit Spezialkabel
Gewicht83g (Stahl)
Temperaturbereichk.A.
Wasserdicht10 ATM
Preisab 699,- €

Garmin Fenix 5 – Serie

Die Fenix 5 Serie ist schon seit einigen Jahren auf dem Mark. Da die Nachfolger in Form der Fenix 6 Serie schon auf dem Markt sind purzeön hier die Preise gerade bevor sie nur noch gebraucht erhältlich ist.

Garmin Fenix 5X

Garmin Fenix 5X (Foto: Garmin)

Maße (lxbxh)47 x 47 x 15,8 mm
Akkulaufzeit12 Tage
(UltraTrac bis zu 42h)
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, GPS-Glonass-Galileo ✔, Karte ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, zukünftiger Anstieg ✔, Vertikalgeschwindigkeit ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔, Sonnenaufgangs-/-untergangszeiten ✔
BesonderheitSmartwatch inkl. GPS und Karte, Sportfunktionen inkl. HF-Messung am Handgelenk, manche Funktionen nur bei GPS-Nutzung
GehäusematerialFaserverstärktes Polymer, hinten Stahl
Glasmaterialchemisch verstärktes Glas oder Saphirglas
AkkuwechselAufladen mit Spezialkabel
Gewicht86g (Stahl)
Temperaturbereichk.A.
Wasserdicht10 ATM
Preisab 648,- €

Suunto Core Premium

Die Suunto Core kam schnell in die engere Auswahl. Sie ist aber mit knapp 50mm Durchmesser schon wieder relativ groß und die zahlreichen Bewertungen die sich vor allem auf die mangelhafte Lesbarkeit bezogen haben mich dann doch ein wenig angeschreckt. Auch ein Blick im Laden auf die Uhr konnte mich in dem Punkt nicht wirklich überzeugen – und da hatte es noch nichtmal wirklich schwierige Lichtbedingungen. Schließlich will ich eine Outdoor-Uhr auch jederzeit gut ablesen können.

Suunto Core

Suunto Core Alu Black, White, Edelstahl, (Fotos: Suunto)

Maße (lxbxh)49.1 x 49.1 x 14.5
Akkulaufzeit12 Monate
BesonderheitGesamtaufstieg- /Abstieg auswertbar
GehäusematerialAluminium
GlasmaterialMineralkristall
Akkuwechselselbst wechselbar
Gewicht79g
Temperaturbereich-20° bis 60°C
Wasserdichtbis -30m
Preis215,-€

Tissot T-Touch II

Uhrenliebhaber werden sich die Tissot T-Touch II sicher genauer ansehen. Die Kombination von analog mit digitaler Zusatzanzeige und Touch-Bedienung ist einzigartig. Die Kehrseite der Medaille? Der Preis, die nicht mögliche Bedienung mit Handschuhen und vor allem der extrem teure Batteriewechsel. Bis zu 150,- € werden beim Händler für einen Batteriewechsel aufgerufen.

Maße (lxbxh)43.3 x 42.7 x 14.6
Batterielaufzeitk.A.
Trekking-FunktionenKompass ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Anzeige der Luftdruckveränderung ✔, Temperatur ✔
BesonderheitSolarvarianten erhältlich, analoges Zifferblatt kombiniert mit digitalem Datenfeld
GehäusematerialEdelstahl oder Titan
GlasmaterialSaphirglas
Akkuwechseldurch Händler
Gewicht118g
Temperaturbereich-5° bis +55°C
Wasserdicht10 ATM
Preis660-1.000€

Im November 2020 wurde übrigens eine neue Variante der T-Touch herausgebracht, die T-TOUCH CONNECT SOLAR. Damit würde dann wohl der teure Batteriewechsel entfallen.

Barigo E7 / E7S

Die Barigo E7 ist eine einfache digitale Outdoor-Uhr mit großem Funktionsumfang und bietet u.a. Vertikalgeschwindigkeit, Logfunktionen und kumulierte Auf- und Abstiege über einen beliebigen Zeitraum an. Eine Schönheit ist sie freilich nicht und an die ungewöhnliche ZIfferndarstellung mit unterschiedlich breiten Strichen muss man sich auch erst gewöhnen. Das Preis- /Leistungsverhältnis ist aber sicher für viele interessant.

Maße (lxbxh)52 x 50 x 17 mm
Akkulaufzeitk.A.
Trekking-Funktionelektronischer Kompass ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, Vertikalgeschwindigkeit ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔
Besonderheitmonochromes Display
Gehäusematerialk.A.
Glasmaterialk.A.
Akkuwechselk.A.
Gewicht78g
Temperaturbereich-10°C bis 60°C
Wasserdicht5bar
Preis199,-€

User Becks hat im Outdoorforum einen ausführlichen Test der Barigo E7 verfasst.

Suunto Ambit3 Peak

Das Programm steckt im Namen – Höhenprofile inklusive. Die kombinierte Sport- und Outdooruhr fällt mit ihrem monochromen Display ein wenig aus dem Rahmen, bringt aber eben auch eine Akkulaufzeit im Zeitmodus von 30 Tagen mit. Vom Funktionsumfang kommt sie meinen Wunschvorstellungen schon sehr nahe. Wenn ein zukünftiger Nachfolger noch etwas schlichter im Gehäuse ausfällt könnte ich schwach werden.

Suunto Ambit3

Suunto Ambit3 (Foto:Suunto)

Maße (lxbxh)50 x 50 x 18 mm
Akkulaufzeit30 Tage im Zeitmodus
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, GPS ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, Höhengrafik ✔, Vertikalgeschwindigkeit ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔, Sonnenaufgangs-/-untergangszeiten ✔
GehäusematerialPolyamid
GlasmaterialMineralkristall
AkkuwechselAufladen mit Kabel
Gewicht89g
Temperaturbereichk.A.
Wasserdicht100m
Preisab 349,- €

Sportuhren mit Outdoor-Funktionen

Sportuhren werden nicht direkt als Outdoor-Uhr beworben, bringen aber immer mehr Funktionen mit die wir auch auf Trekkingtouren benötigen. Und da man ja nunmal ohnehin mehr zu Hause als auf mehrtägigen Touren unterwegs ist lohnt sich für den ein- oder anderen sicher auch ein Blick in den Sportuhr-Markt.

Amazfit Stratos

Die Amazfit Stratos könnte sich in Zukunft zu einer günstigen Alternative entwickeln. Das neueste Modell, Amazfit Stratos 3, kommt Ende 2019 auf den Markt und verspricht für ca. 200,-€ einiges an Funktionen. Allerdings lag der Höhenmesser des Vorgängers im ZDNet-Test gleich um mehrere hundert Höhenmeter daneben weshalb sie in dieser Übersicht noch keine Detailbeschreibung verdient hat.

Garmin Forerunner 645

Ob die Forerunner 645 als Trekking-Uhr taugt habe ich selbst testen können da ich mir die Uhr für das Trekking-Training angeschafft habe. Kurz gesagt: Sie tut es nur bedingt. Für den Notfall hat sie mit GPS, Kompass und Co. alles an Bord, aber für einige wichtige Funktionen wie z.B. die Wettervorhersage braucht die Uhr zunächst mal eine Verbindung mit dem Handy. Der barometrische Höhenmesser gibt nur mit einem zusätzlich zu installierendem Display eine grobe Höhenabschätzung mit ein wenig zeitlicher Verzögerung. Ohne dauerhafte GPS-Nutzung und sparsamer Nutzung hält der Akku im Praxiseinsatz immerhin 10 Tage.

Garmin Forerunner 645

Garmin Forerunner 645

Maße (lxbxh)42,5 x 42,5 x 13,5 mm
Akkulaufzeit7 Tage (im Smartwatch-Modus)
24h im GPS-Modus
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass (grob) ✔, GPS ✔, Barometrische Höhenmessung nur mit Zusatzapps, Temperatur ✔
BesonderheitSportuhr mit vielen Funktionen, weitere Funktionen wie Wettertrend nur online möglich
GehäusematerialKunststoff / Edelstahl
GlasmaterialGorilla® Glass 3
Akkuwechselnicht möglich, aufladen mit Spezialkabel
Gewicht42,2g
Temperaturbereichk.A.
Wasserdicht5 ATM
Preis399,-€

Hier geht es zum Praxistest: Garmin Forerunner 645: Laufuhr im Outdoor Praxistest

Garmin Forerunner 945

Fast wäre meine neue Outdoor-Uhr die Forerunner 945 geworden. Sie bietet fast alle Funktionen der Fenix 5-Serie und dabei noch ein Stück weit mehr Akkulaufzeit. Die Navigation auf der Uhr ist verlockend und auch sonst sind alle Funktionen die man sich nur wünschen kann in der Sportuhr vereint.

Wie robust die Uhr im Praxiseinsatz ist kann ich nicht sagen, denn sie ging dann doch schnell zurück. Die Kartenoption ist verlockend, aber das Aufspielen von Karten und Tracks, die Einstellungen, die spontane Suche nach Wegpunkten usw. ist einfach um ein vielfaches umständlicher als über das Smartphone. Zwar kann man viele Einstellungen auch über das Handy vornehmen, aber dann hat man auch gleich wieder 2 Geräte im Einsatz. Nachdem auch noch die Synchronisation über Wlan mehrfach scheiterte habe ich die Uhr noch vor dem ersten Toureneinsatz zurückgesendet.

Für mich in Summe einfach schon wieder zu viel instabile der Technik.

Die wichtigste Erkenntnis bei dem kurzen Glück: Eine Karte auf dem Uhrendisplay kann keine Wander-App auf dem Smartphone ersetzen. Das Bild ist zu klein, die Bedienung viel zu umständlich. Das rechtfertigt für mich den hohen Preis einfach nicht.

Maße (lxbxh)47 x 47 x 13,7 mm
Akkulaufzeit14 Tage
Trekking-FunktionenDigitaler Kompass ✔, GPS-Glonass-Galileo ✔, Karte ✔, Barometrische Höhenmessung ✔, Höhendifferenz ✔, zukünftiger Anstieg ✔, Vertikalgeschwindigkeit ✔, Wettertrendanzeige ✔, Temperatur ✔, Sonnenaufgangs-/-untergangszeiten ✔
BesonderheitSmartwatch inkl. GPS und Karte, Sportfunktionen inkl. HF-Messung am Handgelenk, manche Funktionen nur bei GPS-Nutzung
GehäusematerialFaserverstärktes Polymer
GlasmaterialCorning® Gorilla® Glass DX
AkkuwechselAufladen mit Spezialkabel
Gewicht50g (Stahl)
Temperaturbereichk.A.
Wasserdicht5 ATM
Preisab 599,- €

Gebrauchte Outdoor-Uhren

Der Gebrauchtmarkt für Uhren ist groß und daher wandern Uhren in diesem Artikel wenn sie nicht mehr neu erhältlich sind in diesen Abschnitt. Solange man den Akku oder die Batterie wechseln kann lohnt sich ein Blick auf den Gebrauchtmarkt allemal. Vorsicht ist allerdings bei Exemplaren mit fest verbautem Akku angebracht. Hat der Akku seinen Zenit überschritten ist die Uhr nur noch, wenn überhaupt, durch Spezialisten zu retten.

Barigo Penta 55

Ich weiß gar nicht wo ich über diese Outdoor-Uhr gestolpert bin, aber auf den ersten Blick sah sie ganz interessant aus. Eine schöne klassische Analoguhr mit Outdoor-Funktionen (Höhenmesser, wasserdicht, Wettervorhersage). Nach ein wenig Recherche nach einer Bezugsquellen teilte mir der Hersteller allerdings mit dass sie nicht mehr hergestellt wird. Ein Nachfolger sei aber in Arbeit (Stand: Juni 2019).

Maße (lxbxh)45 x 40 x 16
Akkulaufzeitk.A.
Besonderheitnur mit Lederarmband, klassische Uhr
GehäusematerialEdelstahl
Glasmaterialk.A.
Akkuwechselk.A.
Gewicht125g
Temperaturbereich-15° bis 45°C
Wasserdichtbis -40m
Preisk.A.

Ciclo XC1

Das Beste zum Schluß – wer noch eine alte Ciclo XC1 sein eigen nennt kann sich glücklich schätzen. Bei mir erfüllt sie seit Jahren zuverlässig ihren Dienst. So hat sie mich von der Alpenüberquerung München-Venedig über Hüttentouren wie dem Stubaier Höhenweg auch auf dem Laugavegur in Island begleitet.

Warum ich mich dennoch nach einer neuen Uhr umgesehen habe?

  • meine Laufuhr machte ohnehin schlapp, hier musste also eine neue her
  • der (einmal jährliche) Batteriewechsel der XC1 braucht einen Gang zum Uhrmacher
  • alltagstauglich sieht anders aus

Fazit

Eine einfache, robuste, Outdoor-Uhr mit Höhenmesser ohne viel Schnickschnack gibt es kaum noch. Sportuhren- und Smartwatches bestimmen hier immer mehr den Markt. Als Trekking-Uhr für mehrtägige Touren eignen diese sich wg. ihrem hohen Strombedarf aber nur bedingt. Eine vollständige Navigationslösung mit GPS-Gerät oder Karte und Kompass ersetzen auch die High-End-Modelle nicht. Auf dem kleinen Display kann man ohnehin nur einem Track nachlaufen, planen und im Gelände navigieren am Handgelenk ist nicht praktikabel oder erfordert zusätzlich das Smartphone mitsamt stromfressender Datenverbindung (z.B. Bluetooth) um den neu erstellten Track auf die Uhr zu übertragen.

Welche Uhr es bei mir am Ende geworden ist? Lange Zeit keine ;-).  Solange meine gute alte Ciclo XC1 noch einwandfrei funktionierte hatte ich da auch keinen Druck. Inzwischen nutze ich die Garmin Instinct Solar sowohl als Sport,- als auch als Outdooruhr. Die Akkuleistung und Outdoorfunktionalität hat mich letztlich überzeugt.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: