Kanuwandern in Bayern: 25 Kanutouren und Tipps für die Tourplanung

naturbelassene Naab

Kanuwandern in Bayern: 17 Flusswanderungen in Nordbayern, 8 Kanutouren in Südbayern, Etappen und Tipps zu Pegelständen, Wassertemperaturen, Übernachtung und Transfer für Deine Tourplanung.

Kanutouren in Bayern

Kanutouren in Bayern - Tourenflüsse

Kanutouren / Wanderflüsse in Bayern (Kartendaten © 2018 GeoBasis-DE/BKG (©2009))

Kanuwanderungen in Nordbayern

Die Flüsse in Nordbayern (Mittel-, Ober-, Mittelfranken, Oberpfalz) entwässern überwiegend in zwei Stromgebiete die durch die europäische Wasserscheide getrennt sind: Über den Main in die Nordsee oder über die Donau ins schwarze Meer. Nur die Sächsische Saale entwässert über die Oder in die Ostsee. Auf Main, Donau und Sächsischer Saale kannst Du also Deine Kanutour auch über die Grenzen des Freistaates Bayern hinaus noch weiter ausbauen.

Auf den meisten Flüssen gilt es viele Wehre (an Mühlen, Wasserkraftwerken, Schleusenanlagen) zu umtragen was einem aber oft durch gut ausgebaute Umtragestellen erleichtert wird.

FlussEtappen [d]Entfernung [km]Abschnitt
Altmühl6154Gunzenhausen-Beilngries
Donau6154Regensburg - Passau
Donau114Donaudurchbruch
Fränkische Saale4-595Bad Neustadt - Gemünden
Ilz1-225Schrottenbaummühle - Passau
mittlerer Main12325Bamberg - Stockstadt
Naab4-598Oberwildenau - Mariaort
oberer Main4-587Kulmbach - Bamberg
Pegnitz235Neuhaus - Hersbruck
Regen5107Blaibach - Regensburg
Regnitz364Fürth - Bamberg
Sächsische Saale2-348Schwarzenbach - Blankenstein
Schwarzach240Kröblitz - Pretzabruck
Schwarzer Regen246Regen - Blaibach
Vils240Amberg - Kallmünz
Wiesent1-228Waischenfeld - Ebermannstadt
Wörnitz4-593Dinkelsbühl - Donauwörth

Kanuwanderungen in Süd-Bayern

In Süd-Bayern (Schwaben, Oberbayern und Niederbayern) befährt man mit dem Kanu überwiegend Flüsse die ihren Ursprung irgendwo in den Alpen haben. Auf vielen Touren hat man daher die Berge im Blick bzw. im Rücken und die Flüsse sind oft auch etwas wilder als die Flüsse Nordbayerns. Die Wassertemperatur ist oft sehr kalt so dass hier teils auch im Sommer für einen entsprechenden Kälteschutz gesorgt werden muss. Ausnahmslos alle Flüsse Süd-Bayerns münden auf dem Weg zum Schwarzen Meer letztlich in die Donau.

In der folgenden Tabelle findest Du Flüsse und Kanutouren die besonders für mehrtägiges Kanuwandern geeignet sind. Wer Wildwassertouren oder kleinere Flüsse für spritzige Touren mit dem Packraft sucht wird auf den Seiten von kajaktour.de fündig. Einige der hier beschriebenen Wanderflüsse wie z.B. Lech und Isar findet ihr hier dann im Oberlauf als Wildwasserfluss wieder. Wer mag, (leichtes) Wildwasser beherrscht und ein geeignetes Boot wie z.B. ein Schlauchkajak hat kann seine Kanutour natürlich schon hier starten.

FlussEtappen [d]Entfernung [km]Abschnitt
Alz237Seebruck - Hirten
Amper1-235Buch - Dachau
Iller240Sonthofen - Krugzell
Inn3-4101Wasserburg - Simbach am Inn
Isar372Sylvensteinsee - Thalkirchen
Lech4-5112Füssen - Augsburg
Loisach377Farchant - Wolfratshausen
Salzach265Salzburg - Burghausen

Tipps für Deine Kanutour

Flussinformationen

Gewässerkarten

  • Wassersport-Wanderkarte Nr. 4 (Deutschland Südost), Maßstab 1:450.000, Jübermann
    • inkl. Karten von Altmühl, Naab und Regen im Maßstab 1:100.000
    • mit Skizzen der Wehre

Gewässerführer

  • DKV Gewässerführer für Nord-Bayern
  • DKV-Gewässerführer für Süd-Bayern
  • Deutsches Flusswanderbuch: Kanuführer für Deutschland (enthält viele Wanderflüsse Bayerns)

Aktuelle Flussinformationen

Die Mindestpegel ab denen eine Befahrung sinnvoll möglich und teils auch erst erlaubt ist kannst Du den o.g. Gewässerführern, der Jübermann-Gewässerkarte und den Tourbeschreibungen auf dieser Seite entnehmen.

Binnenschifffahrtsstraßen

Während viele kleinere oder mittlere Flüsse wie die Altmühl oder die Naab heute nicht mehr für die Berufsschifffahrt genutzt werden sind große Flüsse wie Main und Donau mehr denn je bedeutende Schifffahrtsstraßen. Für Kanutouren heißt das zum einen besondere Vorsicht walten zu lassen und zum anderen die Binnenschifffahrtsstraßenordnung einzuhalten.

Tipp: Relevante Regeln und Verhaltenstipps hat die Wasser- und Schifffahrsverwaltung für die wichtigsten Wasserstraßen in Bayern in einer Broschüre zusammengefasst: Hinweise für Wassersportler auf den Bundeswasserstraßen Main, Main-Donau-Kanal und Donau im Bezirk der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Süd

Hier ein kleiner Regelauszug aus der BinSchStrO für Kanutouren:

  • Kanus müssen als Kleinfahrzeug allen anderen Booten und Schiffen ausweichen (nur kleine motorisierte Boote müssen selbst ausweichen), bedenkt dabei dass große Schiffe einen Sichtschatten von mehr als 250m haben können
  • Kennzeichnungspflicht für Boote unter 5,5m Länge: Das Kleinfahrzeug (Kanu, Kajak, Kanadier) muss beidseitig mit seinem Namen mit mind. 10cm hohen lateinischen Schriftzeichen dauerhaft gekennzeichnet werden, Name und Anschrift des Eigentümers sind an der Innen- und Außenseite des Kleinfahrzeugs anzubringen; ab 5,5m Länge gelten erweiterte Kennzeichnungspflichten
  • Der Schiffsführer muss fahrtüchtig sein, daher: Alkoholpegel: < 0,5 Promille (versteht sich eigentlich von selbst)
  • Boote festmachen: nie an Schifffahrtszeichen und am Ufer immer so, dass sie nicht in die Fahrrinne treiben können

Übernachten

Die meisten Kanuwanderer sind auf ihrer Tour mit dem Zelt unterwegs. Wildcampen ist beim Flusswandern in Bayern zwar verboten (mehr zu dem Thema Wildcampen in Deutschland findest Du im Artikel Trekking in Deutschland), aber an den meisten Flüssen findet man trotzdem ausreichend viele Möglichkeiten zum legalen Übernachten:

DKV Kanustationen

Bei den meisten DKV-Kanuvereinen gibt es eine Zeltmöglichkeit und sanitäre Anlagen auf dem Gelände. Zur Nutzung sollte man zum einen selbst DKV-Mitglied (z.B. über die Bayerischen Einzelpaddler) sein und sich zum anderen vorher anmelden. Die Kontaktdaten findet ihr in den DKV-Gewässerführern und direkt auf den Internetseiten der Kanuvereine in Bayern.

Direkt am Wasser mit dem Kanu perfekt anzusteuern bietet sich hier meist auch gleich noch der perfekte Kontakt zu ortskundigen Paddlern an.

Bootsrastplätze

Entlang viel befahrener Flüsse wie z.B. der Altmühl gibt es viele naturbelassene Bootsrastplätze. Sie sind in der Regeln sehr einfach gehalten. Eine einfache Zeltwiese direkt am Fluss, meist noch einen Trinkwasserhahn und oft auch kleine sanitäre Anlagen für´s Nötigste. Für die Bezahlung kommt i.d.R. am Abend ein Platzwart vorbei. Der Preis liegt ca. bei 5,- € pro Nacht, einige Bootsrastplätze sind sogar kostenfrei.

Einfacher geht Zelten mit dem Kanu eigentlich nicht mehr.

Zelt- / Campingplätze

Wo es Wasser gibt finden sich meist auch Campingplätze. Sie bieten zwar sicher den höchsten Standard an Infrastruktur aber eben oft auch das kleinste Naturerlebnis. Ich bevorzuge da ganz klar alle anderen Optionen bevor ich einen Campingplatz ansteuere. Ich schaue mir aber vor einer Tour zumindest die Websites der Campingplätze an. Immer wieder gibt es auch direkt am Fluss naturnahe Campingplätze mit schönen Zeltwiesen.

Anreise & Transfer

Bayern hat ein sehr gut ausgebauten Netz im öffentlichen Nahverkehr. Selbst eher abgelegene Start- und Endpunkte von Kanutouren sind meist mit Bus und Bahn gut erreichbar. Im schlechtesten Fall muss man eben ein paar mal umsteigen, in ländlichen Gegenden kann die Verbindung Sonn- und Feiertags manchmal schwierig sein. Auf bayernfahrplan.de könnt ihr verkehrsverbund- und betreiberübergreifend Verbindungen finden.

Wer mit einem Falt- oder Luftboot auf Tour geht sucht sich am Besten einen Platz im Fahrradabteil. Hier habe ich bisher noch immer einen Platz gefunden.

Bei einigen Kanuwanderungen bietet sich auch ein Nachholen des Autos mit einer Fahrradtour an. So verläuft z.B. an Pegnitz, Wiesent, Regnitz, Naab und an der Altmühl parallel zum Fluss auch gleich noch ein Radwanderweg.

Fazit: Bayern ist ein Kanu-Land

Bayern ist ein Kanu-Land. Von spritzen Gebirgsflüssen bis zu langsamen Wiesenflüssen findet sich für jeden Geschmack die richtige Kanutour. Die Infrastruktur ist im allgemeinen sehr gut ausgebaut so dass Anreise und Transfer genauso wenig ein Problem darstellen wie das Umtragen an Wehren oder das Übernachten direkt am Fluss.

Weiter geht es hier mit verschiedenen Kanutouren inkl. Gewässerkarten, Flussbeschreibungen und Etappenvorschlägen.