Packraft Ausrüstung

Packraft Ausrüstung

Vor kurzem habe ich mir das MRS Mircoraft zugelegt und die ersten Touren damit unternommen. Mit dem Packraft alleine ist es natürlich nicht getan, daher habe ich hier mal die komplette Packraft Ausrüstung zusammengestellt.

Die komplette Packraft Ausrüstung

Ausrüstungim DetailGesamtgewicht [g]
Summe5.758
PackraftMRS Microraft M/L mit Spritzdecke (400g)3.280
PaddelAnfibio Vertex960
SchwimmhilfeSecumar Vivo 50280
PaddelsicherungNavyline123
PacksackOrtlieb364
Wurfsackhf Compact Weasel510

Insgesamt bringt die Ausrüstung 5.758g auf die Waage. Für mich auf Wochenendtouren noch absolut vertretbar. Auf wirklich lange Trekkingtouren würde ich es aber (noch) nicht mitnehmen. – Kommt doch die ganz normale Ausrüstung aus der Trekking-Packliste auch noch dazu.

Sicherheitsaspekte in den Packraft Ausrüstung

Zur Sicherheit trage ich aktuell eine leichte und kostengünstige Secumar Schwimmhilfe, sichere mein Paddel mit einer Paddelsicherung gegen Verlust und habe einen Wurfsack dabei falls ich mal Hilfe von anderen benötige oder um anderen im Notfall helfen zu können. Die Secumar-Schwimmhilfe kann ich aber leider nicht empfehlen. Sie ist einfach zu lang und will nicht so recht zum recht tiefen Sitzen passen. Bei mir schiebt sie sich auf der Rückenlehne aufsitzend immer nach oben. Zusätzlich nimmt sie beim Transport sehr viel Platz ein. Ich würde Dir also dazu raten gleich eine aufblasbare Schwimmhilfe zu nehmen (nur für Touren, nicht für Wildwasser!) oder zu einer Touren-Schwimmhilfe aus dem Kajak-Bereich zu greifen die von Haus aus nicht so lang ausgeführt sind.

Gepäcktransport

Das Gepäck wird zuerst in einem wasserdichten Packsack verpackt und dann auf dem Packraft befestigt. Mein Versuch dafür einen ultraleichten Packsack von Sea to Summit zu verwenden war keine gute Idee. Das Material ist einfach zu glatt um es gut zu befestigen und auch zu dünn um allen Widrigkeiten beim Packraften stand zu halten. Ich bin also wieder auf meinen mittlerweile 20 (!) Jahre alten Ortlieb Packsack gekommen. Wer sich neues Equipment zulegen will ist sicher mit einem der wasserdichten und für den Paddelsport geeigneten Modelle z.B. von Ortlieb, Sea to Summit River Dry Bags (deutlich robuster als die ultraleichten Varianten) oder dem wasserdichtem Rucksack von HIKO gut beraten.

Zum Verzurren auf dem Packraft empfiehlt es sich den Riemen das Packrafts mit einer quer laufenden Leine zu spannen. Beim Umtragen löse ich gerne das Gepäck mittels Karabinern. So verrutscht beim Transport nichts. Das Gepäck ist dabei trotzdem schnell verstaut.

Fazit

Wie schon eingangs gesagt ist es mit dem Packraft allein nicht getan. Sowohl in den Anschaffungskosten als auch im Gewicht kommt zum eigentlichen Packraft nochmal einiges an Packraft Ausrüstung dazu. Vor allem der Gepäcktransport hat mir Anfangs einiges Kopfzerbrechen bereitet. Mit dem Ortlieb Packsack, dem Packriemen und der vorkonfigurierten Leine klappt das aber mittlerweile sehr gut.

Gewicht sparen kann ich sicher noch bei der Paddelsicherung und auch ein neuer Packsack der gleichzeitig auch noch als Rucksack dient wäre sicher auch noch leichter. Aber auch so ist die Ausrüstung noch leicht genug wenn man damit nur auf Wochenendtour gehen will und ansonsten leicht unterwegs ist. 🙂

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen