Wanderung zum Svartisen – Gletscherausblick leicht gemacht

Gletscherzunge Austerdalsisen des Svartisen

Mit 370 km² ist der Svartisen der zweitgrößte Gletscher Norwegens. Wir wandern zur Gletscherzunge Austerdalsisen, einer von 60 Gletscherzungen des Gletschers. Die Tour ist einfach, der Ausblick lohnenswert. Svartisen heisst übrigens Schwarzeis. Diesen Namen hat der Gletscher vom mitgeführten Gestein erhalten. Trotzdem ist der Gletscher natürlich wie es sich gehört überwiegend weiß.

Karte und GPS-Track

Karte und GPS-Track Svartisen

Karte und GPS-Track Svartisen (Kartendaten © 2018 Google Bilder © 2018 TerraMetrics)

Wegbeschreibung

Bevor die eigentliche Wanderung startet geht es erstmal aufs Boot. Aufs Ausflugsboot? Ja, ihr habt richtig gehört. Denn bevor man zur Gletscherzunge und dem Gletschersee Austerdalsvatnet aufsteigen können müssen wir erstmal den tieferen Svartisvatnet überqueren. Das ist aber kein Problem, dass Boot fährt im Sommer regelmäßig und braucht auch nur 20min über den See.

Svartisvatnet-Boot

Das Boot fährt im Sommer über den Svartisvatnet

Von der Anlegestelle geht es dann über Gletscherschliff in knapp 3km 400 Höhenmeter höher bis wir den Gletschersee und die Gletscherzunge Austerdalsisen erreichen. Je näher man der Gletscherzunge kommt desto mehr Warnschilder warnen die Wanderer davor zu nah an den Gletscher zu gehen. Das braucht es aber auch gar nicht, der Ausblick auf den Gletscher ist ja auch mit ein wenig Entfernung beeindruckend.

Gletscherbach am Svartisen

Der Weg geht im Aufstieg an einem Gletscherbach entlang der sich teils seinen Weg unterirdisch sucht

Warnschild am Wanderweg in 5 (!) Sprachen

Warnschild am Wanderweg in 5 (!) Sprachen

Kein Ende in Sicht. mit 370 km² ist der Svartisen der zweitgrößte Gletscher Norwegens

Kein Ende in Sicht. mit 370 km² ist der Svartisen der zweitgrößte Gletscher Norwegens

Svartisen-Abbruchkante

Immer in Bewegung – die Abbruchkante des Svartisen

blau schimmerndes Schwarzeis

Immer wieder schön: blau schimmerndes (Schwarz-) Eis

Fazit

Eine schöne kleine Wanderung, wenn auch etwas touristisch. Die Wanderung bietet sich vor allem an wenn man ohnehin in der Nähe ist und den Gletscher auf jeden Fall auch ohne Trekkingtour sehen will.

Du willst noch mehr vom Saltfjellet-Svartisen Nationalpark sehen?

Dann ist vielleicht die Trekkingtour im Saltfjellet-Svartisen Nationalpark etwas für Dich. In drei Tagen geht es einmal durch den Ostteil des Gebietes.