Osprey Talon 22 im Praxistest

Osprey Talon 22

Ein neuer Rucksack musste her. Für Tageswanderungen und Wochenendtouren sollte er taugen, einen Wassersack aufnehmen und eine Möglichkeit bieten die Trekkingstöcke schnell wegzupacken. Es ist der Osprey Talon 22 geworden.

Technische Daten des Osprey Talon 22

  • Maße: 51x28x28 cm
  • Gewicht: 760g (nachgewogen)
  • Volumen: 22l

Der Osprey Talon im Praxiseinsatz

Der Rucksack hat mich in der Praxis nicht enttäuscht. Er taugt. Er taugt als Tagesrucksack zu Fuß oder auf dem Rad und für Hüttentouren am Wochenende.

Die Stockhalterung über Gummizüge ist wirklich sehr gut gelöst. Die Trekkingstöcke verschwinden in kürzester Zeit in den Laschen am Schultergurt und machen damit die Hände frei. Vor allem für gesicherte Abschnitte in den Bergen wollte ich genau diese Möglichkeit haben. Zu oft habe ich mich in der Vergangenheit dabei ertappt die Stöcke nicht weg zu packen und stattdessen an mir baumelnd durch seilgesicherte Stücke mitzunehmen. Mit dem Talon ist es so einfach die Stöcke wegzupacken dass ich jetzt einfach sicherer unterwegs bin weil ich sie jetzt wirklich immer wegpacke bevor ich in den Steig einsteige.

Die Aufnahme für den Wassersack ist praktischerweise außerhalb des Rucksacks. Damit entfällt das Durchfädeln des Schlauches durch die Deckeltasche. Nach einer neuen Befüllung ist es außerdem sehr einfach den Trinkbeutel wieder einzusetzen. Für den Schlauch ist am Schulterriemen auch eine kleine Schlaufe zur Führung angebracht.

Die Netztasche nimmt Handtuch, Sonnenschutz oder feuchte Klamotten gut auf und die zusätzliche LidLock-Halterung für den Helm ist sehr praktisch. Absolut perfekt wenn man mit Rad und Rucksack in die Stadt fährt.

Mit der LidLock-Halterung ist der Fahrradhelm im Nu weggepackt.

Mit der LidLock-Halterung ist der Fahrradhelm im Nu weggepackt.

Die Taschen am Hüftgurt sind sehr gut dimensioniert. Eine Kompaktkamera findet sogar mit einer Schutzhülle Platz und für Riegel oder ein GPS reicht der Platz allemal. Zusätzlich hat man noch eine gepolsterte Deckeltasche und eine Netztasche innen. Praktisch für Mobiltelefon, Karte, Kleinteile und Wertsachen.

Das gepolsterte Deckelfach eignet sich gut für Handy und Co.

Das gepolsterte Deckelfach eignet sich gut für Handy und Co.

Die Hüfttaschen des Talon 22 nehmen Riegel und eine Kompaktkamera auf

Die Hüfttaschen des Talon 22 nehmen Riegel und eine Kompaktkamera auf

Wenn ich bis jetzt etwas zu bemängeln habe dann mein noch nicht voll ausgeprägtes Vertrauen in das dünne Gewebe und die filigranen Bänder und Schnallen. Mein letzter Tagesrucksack hat immerhin mindestens 10 Jahre durchgehalten und wurde nicht wg. Materialproblemen ausgetauscht. Aber ich lasse mich da einfach mal überraschen wie lange mich das gute Stück begleiten wird.

Fazit

Ich hätte mir den Osprey Talon 22 schon viel früher holen sollen. Lange habe ich für ähnliche Zwecke einen Deuter Futura 28 genutzt, aber wirklich glücklich war ich mit dem Rucksack nie. Der Talon ist ein Leichtgewicht und hat dennoch viele nützliche Funktionen für den Alltag. Der Rucksack ist wirklich durchdacht. Ich jedenfalls nutze den Rucksack seit einem Jahr wie gewünscht im Alltag, auf Tageswanderungen und für kurze Hüttentouren ( → Packliste Hüttentour) und bin bisher absolut zufrieden. Im Langzeittest muss er sich noch beweisen – Das Gewebe ist am Ende schon sehr dünn.

Der Preis hat es allerdings in sich. Ich habe mir daher ein Vorjahresmodell im Winter günstig zugelegt.